Neues Dorfzentrum Sistrans

1.Rang

geladener Wettbewerb mit 9 Teilnehmern, 2019

multifunktionales Gemeinde- und Wohngebäude mit integrierter Musikschule

Auslober:
Neue Heimat Tirol, Gemeinnützige WohnungsGmbH

Entwurfsidee

- Schaffung eines wahrnehmbaren Dorf-Zentrums mit Dorfplatz

- Entwicklung eines kompakten und funktionalen Baukörpers zur Integrierung der multifunktionalen Nutzungen

- Orientierung an vorhandener städtebaulicher Körnung und damit verbunden auch eine Orientierung an den Gebäudehöhen der umliegenden Bebauungen

- klare Nutzungstrennungen der Räumlichkeiten, der Erschließung und der Außenbereiche

städtebauliche Konzeption

Ausbildung einer Sockelzone, aus der sich sowohl der Platz als auch das Gebäude heraus entwickeln. Diese setzt sich aus der Ebene UG2 - Tiefgarage und der Ebene UG1, in der Räumlichkeiten für Ärzte und oder Büros vorgesehen sind, zusammen.

Auf diesem Sockelbereich sitzt ein kompakter 3 geschossiger Baukörper, der im Erdgeschoss den "Dorfplatz" mit aufnimmt und begrenzt. Seine formale Gestaltung, vor allem die Dachausbildung orientiert sich an den Höhen der unmittelbaren Nachbarschaften. Der Baukörper wird durch größere Ausschnitte mit dem Platz verbunden und durch eine Lochfassade belichtet. Der Dorfplatz zieht sich in seiner Materialität quer über die Schulgasse in Richtung Dorfkern und schafft so nicht nur eine optische Erweiterung, sondern auch die Möglichkeit einer verkehrsberuhigten Zone. Die große Treppe am Eck Schulgasse/ Bundesstraße hält die Verbindung zum Platz optisch offen. Auch findet dort der Brunnen seinen Platz.

Grundriss Ebene 0

Ansicht Nord-West

Ansicht Süd-West