WB Salzamt Hallstatt

Anerkennungspreis

offener Wettbewerb, 2017

ARGE MadritschPfurtscheller

Auslober K.Y.A.T.T Hotel&Resorts Group GmbH

 

dem salzamt wird raum gegeben!

die notwendige neue kubatur wird daher maximalst abgerückt, nämlich ganz nach osten und ganz an die strasse, bezugnehmend auf den dahinter liegenden geländerücken, sich in die höhe reckend und mit seiner kristallinen (holz-)hülle mit dem wald verwachsend.

die gesamte gastronomie und die tiefgarage liegen flach und eingegraben als gelenk zwischen den beiden gebäuden und damit diese mit kurzen wegen verbindend.

die bestandsstruktur wird möglichst so genommen wie sie „ist“.

es wird alles „brauchbare“, „noch intakte“, auch alles „reparierbare“ verwendet. das gilt für die oberflächen (decke, böden, wand), die türen und fenster, die kachelöfen etc. („denkmalschutz auf die spitze getrieben“).

dieser gereinigte und reparierte bestand wird mit so wenig „neuem“ wie möglich ergänzt.

obiges gilt auch für das dachgeschoss. dort wird die „wellnesszone“ in die imposante dachkonstruktion hineingestellt und lediglich teilweise mit transluzenten textilen membranen von der „klimazone“ dachboden getrennt. der dachboden, seine lichtstimmung, seine anmutung und seine konstruktion bleibt  also unberührt und so wird er selbst zur „anwendung“ (siehe erläuternder text dort)!

das augenmerk liegt also auf dem grösstmöglichen erhalt des vorhandenen, auf der grösstmöglichen reduktion des „neuen“ mit dem ziel den luxus in der reduktion zu finden.

 

 

 

Lageplan

Grundriss Ebene 3_Zimmertrakt

Grundriss Ebene 2_ Restaurant / Wellnesszone

Grundriss Ebene 0_Zugang Hotel

Schnitt